Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
schließen
zurück

Stadtpfarrkirche in Waldkirchen

Beherrschend erhebt sich die katholische Stadtpfarrkirche "St. Peter und Paul" in Waldkirchen über die umliegenden Häuser und Straßen.

Entstehung der Kirche

  • Die Kirche im Wald stand von Anfang an unter dem Patronat der Apostelfürsten St. Peter und Paul. Sie war damals aus Holz erbaut worden.
  • In romanischer Zeit entstand dann ein Steinbau.
  • Das folgende Gotteshaus war eine spätgotische dreischiffige Staffelkirche.

Die heutige Kirche

  • 1857-1861: Leonhard Schmidtner war es, der in neugotischem Stil das Gotteshaus plante und erbaute und der Pfarrkirche die heutige Form gab.
  • 1862: Beim Marktbrand wurde die Kirche nicht verschont.
  • 1945: Zerstörung der Kirche im April.
  • 1945-1948: Wiederherstellung der Kirche im Aussenbereich.
  • Schritt für Schritt wurde in den darauf folgenden Jahren die Innenausstattung geschaffen.
  • 1988: Eine grundlegende Innen-Renovierung der Kirche erfolgte.
  • Wegen der Größe (65 m Länge, 34 m Breite und 67 m Turmhöhe), wird die Kirche auch der Dom des Bayerischen Waldes genannt und zählt zu den größten Sakralbauten der Diözese Passau.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.