Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
schließen
zurück

Sankt Anna Kircherl in Thürnstein

Das "St. Anna" Kircherl, befindet sich in Thürnstein (Ortsteil der Gemeinde Lohberg) am Fuße des Großen Arber.

Geschichte der Kirche

  • Immer wenn das Glöckerl geläutet hat, sind die Kinder zur Straße gelaufen und haben auf das Zwieseler Kreuz (Wallfahrer auf dem Weg nach Neukirchen b.Hl.Blut) gewartet. Als dann das Läuten von der alten Schleif verstummt war, gingen die Kinder wieder nach Hause.
  • Dann brannte die Schleif ab, doch die kleine Glocke wurde gerettet und aufbewahrt. Sie blieb stumm, bis im Jahr 1993 beherzte Leute einen Verein mit dem Ziel gründeten, für die Dorfgemeinde ein Kircherl zu bauen. Noch im gleichen Jahr wurde mit dem Bau begonnen.
  • 1995: Das Kircherl wurde von der Dorfgemeinschaft eingeweiht. Mit der Dorfgemeinschaft ist die 1822 aufgelöste politische Gemeinde Thürnstein gemeint, die aus den Ortsteilen Berghäusl, Silbersbach, Impflgut, Schwarzau, Schrenkenthal und Thürnstein bestand.

Beschreibung der Kirche

  • Ganz gleich von welcher Seite man sich nähert, von überall erwartet uns ein schöner Anblick. Im Osten, Südosten und Süden schließt die Bergkette vom Zwercheck über den Arber und zum Schwarzeck das Blickfeld ab. Schaut man nach Westen, sieht man hinter Lam den Frahelser Buckel und den Hohenbogen hervorschauen.
  • Baustil: Die Kirche ist im neubarocken Stil erbaut, das heißt, sie ist so gebaut, wie man im 17. Jahrhundert die Barockkirchen gebaut hat, wurde aber in der Neuzeit erstellt.
  • Das Innere ist hell und lichtdurchflutet.
  • Das Altarbild: mit dem Titel Maria lernt lesen, zieht uns in seinen Bann.
  • Das Läuten der Glocke vom 12 m hohen Turm, rundet die Eindrücke aus dem Sankt Anna Kircherl in Thürnstein ab.
  • Und immer wenn im Frühjahr das Glöckerl um die Mittagszeit läutet, weiss man: Das Zwieseler Kreuz geht wieder am Dorf vorbei.

Wissenwertes

  • Patrozinium: 3./4. Sonntag im Juli
  • Gottesdienste: April - Oktober: 1 x im Monat an einem Freitag um 17:00 Uhr
    Maiandachten, Rosenkränze

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.