Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
schließen

Motorradmuseum Kollnburg

Im Wurzelhaus in Kollnburg, befindet sich die wohl größte und schönste Motorrad- und Raritätensammlung im Bayerischen Wald.

Ein Abstecher zu diesem außergewöhnlichen Museum von Willi Schmid - seine Frau Maria Schmid verwaltet nach dem Tod ihres Mannes die Sammlung - ist ein Muß.

Über 150 Maschinen

  • von 28 verschiedenen Herstellern, sind in der Halle nebeneinander aufgereiht.
  • Eine NSU OSL (Baujahr 1933), ist das erste Modell, das die Sammlung begründete.
  • Eine Cockerell (aus dem Jahr 1922), das älteste Modell, hängt sogar an der Wand.
  • Das Prunkstück: Ein fahrtüchtiges Motorrad mit Beiwagen, das der gelernte Schreiner Willi Schmid aus Eschenholz selbst baute und mit einem 200-er Zündapp-Motor ausstattete.
  • In der ehemaligen Schreinerei stehen Maschinen mit klangvollen Namen wie: Adler, BMW, DKW, Horex und NSU.
  • Unter den Motorrädern, die alle zwischen 1922 und 1972 gebaut wurden, stehen auch ein Goggomobil Coupe, zwei Lloyd Alexander und ein Trabi.

Eintritt wird nicht verlangt,

  • eine kleine Spende für die Erhaltung und Erweiterung der Sammlung wird aber gerne angenommen.

Anmeldung zur Führung

  • bei der Tourist-Information Kollnburg (siehe Adress-Daten).

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.