Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
schließen

Pfarrkirche in Blaibach

Die katholische Pfarrkirche "St. Elisabeth" in Blaibach im Kötztinger Land.

Die Geschichte der Pfarrei Blaibach

  • geht urkundlich bis am Anfang des 14. Jahrhunderts zurück.
  • 1326: Es ist bezeugt, dass "Plaichpach" zu dieser Zeit zum Erzdekanat Cham gehörte.
  • 1433: Wie ferner dem Matrikel (öffentliches Verzeichnis) des Bistums Regensburg zu entnehmen ist, heißt es unter dem "Decanatus Cham", dass sich bereits zu dieser Zeit ein Pfarrer, dessen Name nicht festgehalten ist, in der Ortschaft befand.

Geschichte der Pfarrkirche

  • Die katholische Pfarrkirche in Blaibach, welche der "Hl. Elisabeth von Thüringen" geweiht ist, scheint ein Bau aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts zu sein. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass Teile eines früheren Baues benützt oder im Sinne des Rokoko umgeändert wurden.
  • 1779: Diese Jahreszahl ist auf der äußeren Westseite der Pfarrkirche angebracht. Mit gutem Grund wird jedoch angenommen, dass es eine Vorgängerkirche gab, da sowohl die Kanzel aus dem Jahre 1714, die Orgel anno 1694 und der eindrucksvolle Hochaltar im Jahre 1691 Erwähnung finden und Hinweise auf ein früheres Bartholomäus-Patrozinium vorliegen.
  • 1980: Das Gotteshaus wurde unter BGR Ferdinand Köstler erweitert.
  • 1993: Es wurde eine umfangreiche Innenrenovierung und die Renovierung der beiden Seitenaltäre sowie der Kreuzwegstationen unter Dekan Augustin Sperl durchgeführt.

Informationen: Eine ausführliche Beschreibung kann dem Kirchenführer entnommen werden, der in der Pfarrkirche selbst und in der Tourist-Information Blaibach erhältlich ist.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.