Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
schließen
zurück

Goldhauben in Untergriesbach

Traditonsreich, unverwechselbar und echt! Die Goldhaubentracht in der Marktgemeinde Untergiesbach. Eine Augenweide für alle traditionsbewußten und heimatverbundenen Menschen.

Geschichtliches

  • im 19. Jahrhundert: Die Goldhaube war mehrere Jahrzehnte lang festliche Kopfbedeckung für alle Anlässe und wurde von den ausschließlich wohlhabenden Besitzerinnen zum jeweiligen Feiertagsgewand getragen.
  • in den ersten drei Vierteln des 20. Jahrhunderts: Die Goldhaube wurde in Untergriesbach wie in den Nachbarpfarreien nur mehr bei Primizen und von der sog. Altfrau bei großen Hochzeiten getragen.
  • 1963: Zumindest ab der 700-Jahr-Feier der Markterhebung, wurden die Goldhaubenfrauen auch zu festlichen weltlichen Anlässen eingeladen, so alle zwei bzw. drei Jahre von der Marktgemeinde zum Eröffnungsabend und zum Festzug der Untergriesbacher Heimattage.
  • Mittlerweile haben sich alle derzeitigen Trägerinnen (aber beileibe nicht alle Besitzerinnen) von Goldhauben ein festliches Kleid nach dem Vorbild der oberösterreichischen Trachtenerneuerung zugelegt.
  • 1979: In Untergriesbach fand der erste Goldhaubenstickkurs statt. Seitdem stickten Einwohnerinnen der Gemeinde bei verschiedenen Kursleiterinnen mindestens 60 Goldhauben.
  • seit 1982: Es entstanden daneben auch 30 Mädchenhauben in Goldstickerei. Die Mädchen tragen zu ihren Häubchen ein Dirndlkleid oder ein dem Goldhaubenkleid nachempfundenes festliches langes Kleid in hellen Farben. Der Nachwuchs für Untergriesbachs Goldhaubengruppe ist also gesichert.
  • 1996: Anlässlich des Jahresthemas Gold im Herzen Europas (Initiator Tourismusverband Ostbayern), fand in Untergriesbach eine Sonderausstellung zu den Goldhauben statt. Anhand alter Fotos konnten insgesamt 21 alte Goldhauben (aus dem 19. Jahrhundert) ausfindig gemacht werden.

Quelle: Auszug aus dem Begleitheft zur Sonderausstellung 1996

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.