Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
schließen
zurück

Essen wie ein Mönch in Rinchnach

Gut 200 Jahre nach der Säkularisation (Aufhebung der Klöster in ganz Bayern) werden die Teilnehmer in einige Bereiche der ehemaligen Klosteranlage der Propstei Rinchnach geführt, die der Öffentlichkeit seit Jahrzehnten verborgen waren.

Was können Sie bei den Führungen sehen?

  • Neben der Kirche, auch die Sakristei mit prunkvollen Holzarbeiten, das Oratorium, den mittelalterlichen Kreuzgang von 1402 mit Innenhofgarten und einen großen, sehenswerten Gewölbekeller.
  • Die Führung geht auch vorbei an den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden an der Südseite der ehemaligen Klosteranlage (heutiger Bräuhof) und neuerdings ist auch ein Blick in einen kleineren, verwinkelten Wirtschaftskeller möglich.
  • Zum Ausklang gibt es für die Teilnehmer auf Wunsch ein Klostermenü:
    Im Holzofen gebratenes Boanafleisch und Ripperl mit Mühlenbrot, Kartoffelsalat und eine Halbe dunkles Klosterbier in der ehemaligen Klosterschänke.

Ablauf der Führungen:

  • Beginn ist jeweils um 10:00 Uhr (Dauer ohne Essen ca. 2 Std.).
  • Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen.
  • Zusätzliche Gruppenführungen (ab 15 Personen) auf Anfrage möglich!
  • Treffpunkt vor dem Haupteingang der Pfarrkirche Rinchnach (ehemalige Klosterkirche).
  • Anmeldung: bei der Tourist-Information Rinchnach erforderlich (Tel. +49 (0)9921/5878)!

Kosten:

  • Führung ohne Menü für Erwachsene 3,-- Euro
    Führung für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre ist frei!
  • Führung mit anschließendem Klostermenü 11,- Euro
    Klostermenü für Kinder (Ripperl und ein kleines nichtalkoholisches Getränk) nur 3,-- Euro!

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.