Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
schließen

Emmausgang in Waldkirchen

Am Morgen des Ostermontag besteht seit Generationen in Waldkirchen der Brauch des Emmausgehens. Der Brauch erinnert an die Jünger von Emmaus. Bittgang extra für die Frauen am Pfingstmontag.

Viele Männer aus den umliegenden Ortschaften,fanden Gefallen an dem Brauch und wurden zu eifrigen Emmausjüngern.

  • Treffpunkt: Von alters her treffen sich die Emmausgeher um 04:30 Uhr früh am oberen Marktausgang. Schlag fünf setzt sich die Schar der Männer und Burschen in Bewegung und zieht betend den Marktplatz verlassend hinaus.
  • Bei der Lourdes-Kapelle: Die Emmausjünger verweilen zu einem Gebet.
  • Dann geht es weiter zur Zwieselholzkapelle: In manchen Jahren liegt im Zwieselholz noch tiefer Schnee und die vordersten Reihen haben es dann nicht leicht, für die Nachfolgenden eine Bahn zu stapfen. In der Zwieselholzkapelle hält man zum 2.Mal.
  • Von der Zwieselholzkapelle ziehen die Beter weiter zur Karolikapelle.
  • Auf dem Weg dorthin bricht jeder Teilnehmer nach alter Tradition einen Zweig von den umstehenden Tannen und steckt diesen an den Hut oder ins Knopfloch, zum Zeichen dafür, dass er am Emmausgang teilgenommen hat.
  • Einzug in die Karolikapelle: Es läutet eine alte Glocke. In der Kapelle betet man eine Litanei. Nach dem Gebet verlassen die Männer die Kapelle. Einige sammeln für die Erhaltung der Kapellen.
  • Einzug in die Stadtpfarrkirche: Gegen 07:00 Uhr stellt man sich wieder in Reihen auf und zieht betend in den Bayerwald-Dom.
  • Nach dem Gottesdienst treffen sich die Emmausgeher nach hergebrachter Weise im Wirtshaus.

Der Bittgang am Pfingstmontag in Waldkirchen

ist ein verwandter Brauch in Waldkirchen, extra für Frauen.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.